Geschichtsverein der Gemeinde Inden e.V.

Kategorie

Artikel

Artikel aus den Ortschaften der Gemeinde Inden

Eine Geschichte des Zufalls

Es war am Karsamstag 2006, als einige Mitglieder des Geschichtsvereins in Höhe der ehemaligen Altdorfer Mühle eine Anzahl großer, rechteckiger Sandsteinblöcke fanden. Diese bildeten einen Teil der Uferbefestigung des Mühlenteiches. Bald stellte sich heraus, dass es sich um Grabsteine und… Weiterlesen →

Die Müllenarker Mühle

Wann hier an dieser Stelle die erste Mühle gebaut wurde, ist urkundlich nicht belegt. Sicher ist aber, dass bereits im Jahre 1129 das hier lebende Rittergeschlecht den Namen „von Molenarken“ trug, sich also nach der Mühle nannte. Eine Mühle an… Weiterlesen →

Gut Merödgen und seine Besitzer

Der Ursprung Im Mittelalter bedeckten dichte Wälder weite Landstriche. Um diese in fruchtbares Ackerland zu verwandeln, gaben die jeweiligen Landesherren ihren Günstlingen Teile dieser Waldgebiete als Eigentum. Diese Lehen wurden „Hufe“ oder auch „Waldhufe“ genannt. Auf den gerodeten Stellen im… Weiterlesen →

Haus Pesch – Nie ein berühmter Adelssitz im Düren-Jülicher Land

Haus Pesch hat nie zu den großen berühmten Adelssitzen des Düren-Jülicher Landes gehört. Seine Besitzer haben in der Geschichte des Herzogtums Jülich keine Spuren hinterlassen wie etwa die von Müllenark oder die von Merode. Der Name „Pesch“ ist aufgrund seiner… Weiterlesen →

Der Hof Müller in Altdorf

Einer der schönsten und ältesten Höfe des Ortes Altdorf ist der Bauernhof der Familie Josef Müller, auch als „Püttgens Hof“ bekannt. Etwas zurückgelegen befindet er sich gleich gegenüber der Kirche, im Herzen des Ortes. In alten Karten heißt die Gemarkung… Weiterlesen →

Inden’s Infrastruktur

Man bezeichnete Inden in den 20er und 30er Jahren als eines der schönsten Dörfer des Kreises Jülich. Wie war es dazu gekommen. Inden war zwar ein Dorf, aber man sagte: „ Es ist zu groß für ein Dorf und zu… Weiterlesen →

© 2018 Geschichtsverein der Gemeinde Inden e.V.

Impressum | Datenschutz | IT Service Jäger